Seitentitel: Bildergalerie

Bildergalerie

Durch Klicken auf die Bilder können diese Vergrößert werden.

06/06 2017

Buchlesungen zu Frauen Portraits des Femmes

To top

21/11 2015

Seminar: Grenzerfahrungen - Eindrücke

gemeinsames Bild der Zeitzeuginnen und ihrer Interviewerinnen
Das FNW auf dem Seminar

To top

08/03 2015

Mädchen(t)räume – Jungen(t)räume – Zukunfts(t)räume – wie wir uns einen Spielplatz vorstellen !

To top

14/11 2014

Preistägerinnen Marie-von-Marschall-Preis 2014

Das aktuelle Team des Internationalen Frauencafé mit der Gleichstellungsbeauftragten Inge Ganter

Die Ev. Landeskirche hat eine Stiftung GRATIA, diese vergibt zum 4. Mal den Marie-von-Marschall-Preis.

Der Stiftungsrat hat zwei Frauengruppen ausgewählt, die sich seit mehreren Jahren in besonderer Weise für die Verständigung zwischen den Religionen einsetzen. Dafür wurde das Internationale Frauencafe Bruchsal und „Abrahams Töchter“ aus Villingen dieses Jahr ausgewählt.

 

29/10 2014

Besuch beim Baseler Internationalen Frauencafé

Elli Heuss-Knapp

Führung ..
.. in Straßbourg..
.. am 26. April 2014:
Elly Heuss-Knapp; mit freundlicher Genehmigung des Familienarchivs Heuss, Basel
Das Theodor Heuss Museum der Stadt Brackenheim


17/07 2014

Picknick beim Bürgerzentrum mit dem Internationalen Frauencafé

Zehn Jahre gibt es das Internationale Frauencafe schon! Immer vor den großen Ferien gibt es ein Frühstück im Park, dieses Mal leider ohne unsere muslimischen Freundinnen, die derzeit noch Ramadan hatten!

Ria Himmelsbach stellt ihren Verein Manisita beim Internationalen Frauencafé am 18. September 2014 vor. Der Verein FrauenWürde "Manisita" e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation und setzt sich ein für Frauen & Kinder in Indien.  Der Verein will durch Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit und Schulprojekte sowie individuelle Hilfe und Förderung von Projekten bewirken, dass Frauen und Mädchen in Indien gleichberechtigt und selbstbestimmt Ihr Leben in Würde leben können.  Seit September 2005 setzt sich der Verein für eine Welt mit Zukunft für alle Kinder ein.

05/07 2014

Treffen mit den Femmes Pamina Frauen

Nach einer Stadtführung in Ettlingen kümmerten sich die Femmes Pamina Frauen um das Leben „femmes remarcable“ – bemerkenswerter Frauen, die zwischen den Kriegen an der deutsch-französischen Grenze überlebten und heute noch als Zeitzeuginnen zur Verfügung stehen. Dazu forscht das Femmes Pamina-Netzwerk zur Zeit.

08/03 2014

Internationaler Frauentag 2014 - Bilder

Dorothea Hähnel mit 101-Jähriger Besucherin Fr. Schwender auf dem Internationalen Frauentag
Die Kandidatinnen zur Kommunalwahl stellen sich im HdB vor. Moderation durch Julia Hähnel-Budnik

Die Frauen vom Bündnis 8. März und das FrauenNetzwerk feiern vor dem Rathaus
Martina Schäuble (Presse) und Inge Schmidt (Ortsvorsteherin in Heidelsheim)

To top

18/07 2013

Internationales Frauencafé picknickt im Bürgerpark





Die Teilnehmerinnen stellen ihr Heimatland vor.

08/03 2013

Aktionen zum Internationalen Frauentag

Zum Internationalen Frauentag organisierte das Bündnis 8. März verschiedene Aktionen vor dem Bruchsaler Kino.

Die andauernde Notwendigkeit an der Arbeit zur Gleichberechtigung war eine der Hauptbotschaften der Bruchsaler Aktionen.

 

 

To top

23/02 2013

Symposium "20 Jahre Frauennetzwerk Bruchsal"

Das Frauennetzwerk Bruchsal hatte am 23. Februar ein Symposium mit 70 Teilnehmerinnen. Wir hatten eine gute Veranstaltung.

Ein Auszug aus daraus: „Mit unserem Engagement  wollten wir einen kleinen Betrag zu einer gerechteren Welt leisten."(Dorothea Hähnel, 2. Vorsitzende)

Im Vortrag von Sieglinde Lehn ging es unter anderem auch um Rolle der Väter, Arbeitszeitmodelle und um das „Bedingungsloses Grundeinkommen“. Beate Wasmuth aus St. Georgen stellte uns ihr Projekt vor "Vom Schulkiosk zur Schulverpflegung". Die Rechtsanwältin Ulrike Kuhlmey berichtete über ihre Lebenserfahrungen als Beispeil dafür, wie FrauenLeben ablaufen. Die 11. Klasse der Käthe-Kollwitz-Schule mit ihrer Lehrerin Jutta Weinmann präsentierte ihr Proekt „Frauenleben“, das die SchülerInnen anhand von Interviews mit Bruchsaler Frauen zusammengestellt hatten. Die Zuhörerinnen waren restlos begeistert über diese Ausführungen.

Aufmerksames Publikum beim Symposium

Dorothea Hähnel, 2. Vorsitzende FNW und Inge Ganter, Frauenbeauftragte der Stadt Bruchsal
Für Leckeres sorgte der Peru-Kreis St. Peter.
Workhsop-Ergebnisse
Die beiden Vorsitzenden mit der OB Petzold-Schick

Gilbert Bürk, Bürgerstiftung Bruchsal, würdigt die Arbeit des FNW mit einem Scheck.


Die SchülerInnen der Käthe-Kollwitz-Schule stellen ihr Projekt "FrauenLeben" vor.

To top

20/07 2012

Gespräche am Feuer 2012

Birgit Haferkamp und die Vorsitzende Astrid Bickel
Birgit Haferkamp, Christa Jung-Wittiger, Dorothea Hähnel
Netzwerkerinnen im Gespräch
Barbara Lauber (links) im Gespräch
Gertrud Megerle, erste Frauenbeauftragte Bruchsals

Seit 2002 organisieren wir die Gespräche am Feuer, um Frauen mit Frauen zu vernetzen. Dieses Mal ging es um die Vorbereitung unseres 20-jährigen Jubiläums. Birgit Haferkamp berichtete über das Internationale Frauencafe, Barbara Lauber erklärte uns den inzwischen eröffneten Tafelladen im Bruchsaler Schlachthof und Christa Jung-Wittiger machte uns neugierig auf die neue Homepage der AFKL.

08/03 2012

Internationaler Frauentag 2012

Dore Dinkelmann-Möhring zitiert Passagen der Gleichstellungsrichtlinie der EU
Publikum des Internationalen Frauentags
Ruth Birkle nimmt den Dank für ihre Dokumentation zu 25 Jahre Frauenbeauftragte von Inge Schmitt, Inge Ganter und Karin Lüders entgegen
Selbstgemachtes Büffet
Die Stuttgarter Gruppe Honey Pie singt & swingt

Seit 25 Jahren DIE Telefonnummer für die Gleichstellungsfragen: 79374. Dies war das zentrale Thema des Internationalen Frauentags 2012.

 

Internationaler Frauentag 2011

Wir haben mit unserer Gleichstellungsbeauftragten Inge Ganter die Texte für unserer Fahnen selbst formuliert.

Für 160 Frauen haben wir ein Buffet  selber zusammengestellt – weil das BÜZ  z.Z. nicht bewirtschaftet ist – und der Eintrittspreis für alle Frauen erschwinglich bleiben sollte!

Internationaler Frauentag 2011

20/05 2011

Führung im Hambacher Schloss

Die FNW-Gruppe
Impressionen aus der Ausstellung
Brief der Frau vom Buchdrucker Philipp Michael Kohlhepp oder Johann Jakob Tascher
Aussenansicht des Hambacher Schlosses

Mit 12 Frauen besuchten wir am 20. Mai 2011, das Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße. Wir fuhren mit dem KVV-Ticket mit Bahn und Bus – umweltschonend - bis hoch in den Pfälzerwald.
Eine besondere Führung zu „Frauen auf dem Hambacher Fest“, zeigte uns, dass die Frauen dort sehr aktiv mitarbeiteten, weil man sie nicht so schnell festnahm. Vielleicht aber auch, weil man sie auch noch nicht ernst nahm.

To top

Seminar: Frauennetzwerke im PAMINA-Raum

5. / 6. November 2010 - Seminar mit den Femmes Pamina Frauen in Rastatt  "Frauennetzwerke im PAMINA-Raum" mit World-Café-Tischen und Vortrag. Sowie Führung im Schloß Rastatt zu den Frauen der badischen Revolution.

Vor dem Rastatter Schloss: Vorstandsfrauen der Femmes Pamina Frauen
Die Orte der Demokratie-Führung durch das Rastatter Schloss
Beispiele aus der Workshop-Arbeit: "Gender"

To top

16/02 2008

In Bad Bergzabern: Edith Stein

mehr Informationen zur Führung und zu Edith Stein finden Sie hier:

Edith Stein - Auf der Suche nach einem neuen Frauenbild

Edith Stein und das FNW

Edith Stein

To top

Führung zur deutschen Revolution 1848/49

Gerlinde Hämmerle führte das FrauenNetzwerk durch die Ausstellung im Karlsruher Schloß. Singend und Gitarre-Spielend brachte sie uns die badische Geschichte der deutschen Revolution näher.

To top

Unser Workshop im HdB

Der Workshop war ein voller Erfolg, 25 Frauen aus den verschiedensten Ländern waren gekommen, um über ihre Alltagserfahrungen mit Gender Mainstreaming zu sprechen. Dabei wurde klar, dass noch ein großer Aufklärungsbedarf besteht. Auch Defizite im normalen Alltag bei der Gleichberechtigung kamen zur Sprache.

To top

Impressionen vom 8. März 2006 - Internationaler Frauentag in Bruchsal

Illona Plattner, Feminist-Attac;
Karin Lüders & Illona Plattner bei der Auswertung der Murmelgruppen;
Dorothea Hähnel, Moderatorin des Abends mit Karin Lüders & Illona Plattner;
Vorstellung des Weltladens;

Die Künstlerinnen des Liederabends in Aktion: Birgit Brückner (Schauspielerin) + Sybille Dotzauer (Piano)

To top

Das FNW auf der Fachtagung: Planen auf Genderkurs

Zu sehen sind unsere beiden Vorsitzenden: Rose Gringmuth und Dorothea Hähnel sowie zwei Begleiterinnen.

Außerdem die Rednerin: Prof. Dr. sc. techn. Barbara Zibell, Universität Hannover Fachbereich Architektur bei Ihrem Vortrag: Räumliche Planung auf Genderkurs - Beitrag zur Chancengleichheit in der Landes- und Regionalplanung.

Und: Eckhard Bergmann, Referatsleiter im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn. Themades Vortrags: Gender Mainstreaming im Städtebau - Bericht aus der laufenden Raumbeobachtung und Erfahrungen aus den Modellvorhaben.

Besonders wichtig: Eckard Bergmann betonte, dass gerade in Zeiten knapper Kassen GM beachtet werden müsse, da dies eine wesentlich höhere Effektvität bei allen Vorhaben bewirke.

Mehr dazu auch: HIER

To top

Internationales Frauencafé - Fremdes achten

Wieder mal sehr schön und gelungen war das Café am 17. November.

Frau Rafflenbeul sprach zum Thema "Fremdes achten" und die Frauen des Netzwerkes brachten alles für ein gutes deutsches Frühstück mit.

Hiereinige Impressionen:

To top

1. Internationales Stadtfest - Fest der Kulturen

Mit Spaß waren wir am Fest der Kulturen beteiligt. Unsere Frauen vom internationalen Frauenfrühstück bereiteten auf traditionelle Art ihre gefüllten Fladen und wir hatten einen Stand mit PizzaWaffeln und süßen Waffeln. Eine üppige Speisenauswahl boten die jungen Türkinnen an.

To top

Durch Klicken auf die Bilder können diese Vergrößert werden.


weitere Impressionen vom Fest der Kulturen:

To top


Fenster schliessen