Suchen & Finden
11-10-11 17:03 Alter: 6 yrs
Frauenwirtschaftstag 2011
Kategorie: Interessant, Demnächst

Frauenquote - Eine Maßnahme zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie?

Mit:
Dipl. Soziologion Frauke Spreckels  14. Oktober 2011  14.30 Uhr Rathaus am Marktplatz  Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bruchsal hat, in Zusammenarbeit mit der Regionalen Wirtschaftsförderung, die Soziologin Frauke Spreckels aus Darmstadt eingeladen, den Spagat  zwischen familienpolitisch notwendigen Reformen und den Forderungen der Arbeitswelt zu erläutern. Der Frauenanteil in Führungspositionen, ob in der Wirtschaft oder der Politik, ist gering. Deutschland ist im Europäischen Vergleich Schlusslicht. Auch bei der Versorgung mit Betreuungsplätzen für Kleinkinder sind die süddeutschen Kommunen an unterster Stelle. Warum ist es immer noch so schwer, die Sorge um die Familie auf Mütter und Väter gleichberechtigt zu verteilen? Die EU fordert schon lange von ihrem Mitgliedsstaaten bei allen politischen Entscheidungen die Betrachtung der Lebenswelten von Männern und Frauen einzubeziehen um die Rahmenbedingungen so zu verändern, dass sich auch Väter in der Erziehungsarbeit mehr engagieren können und Mütter in ihrer beruflichen Weiterentwicklung nicht behindert werden. Kann die Einführung von Frauenquoten dazu beitragen, dass alle an der Entscheidung beteiligten aufgefordert sind, neue Wege und Konzepte zu entwickeln um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mütter und Väter gleichermaßen zu ermöglichen? Der Vortrag und die anschließende Diskussion soll dazu beitragen, neue Wege zu finden und auch in Bruchsal dafür zu sensibilisieren, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf keine Privatsache ist. 
Der Eintritt ist frei. 
Eine Kinderbetreuung kann bei Bedarf organisiert werden, dafür ist eine Anmeldung erforderlich bei der Regionalen Wirtschaftsförderung unter Tel: 07251/93 256-0. Auch im Bündnis für Familie Bruchsal wird das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einer Arbeitsgruppe behandelt, die für weitere Mitwirkende offen ist. 
Weitere Informationen bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bruchsal unter Tel: 07251/79-364 oder unter  <mailto:inge.ganter@bruchsal.de> inge.ganter@bruchsal.de.
Dateien:
20111014_Frauenquote_02.pdf
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Visitor Counter:2814913


  Nach oben | Seite drucken