Suchen & Finden
19-06-16 23:19 Alter: 1 yrs
Grenzüberschreitendes Buchprojekt
Kategorie: Interessant, Wichtig! Wichtig!

Zeitzeuginnen aus dem Elsass, Baden und der Pfalz erzählen

Das Projekt Interviews mit Zeitzeuginnen  wurde 2012 von den FemmesPaminaFrauen ins Leben gerufen.  Dieser deutsch-französische Verein beobachtet grenzüberschreitend die sozialen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen von Frauen diesseits und jenseits des Rheins und wirkt auf eine Zusammenarbeit und Vernetzung hin.

 

8 Aktivistinnen, die Interviewerinnen, 1 Schriftstellerin  und Frauen, die für die Frauengeschichten eine Sensibilität entwickelten, trafen sich regelmäßig. Sie entwarfen einen Fragenkatalog, nach dem die Zeitzeuginnen zu befragen waren. Dabei entwickelten sich zwischen den den Autorinnen und den Zeitzeuginnen Freundschaften, und auch neue Beziehungen mit den Töchtern, die zum ersten Mal die Geschichte ihre Mütter „am Stück“ zu hören bekamen.

 

Kurze Zusammenfassung auf der Rückseite des Buches

 

Zehn Frauen - zehn Geschichten . Zwei  Länder - eine Grenze - ein Lesebuch. Deutsche, Elsässerinnen, Französinnen erzählen Schicksalhaftes, Feindliches und Erfreuliches links und rechts des Rheins. Gezielt haben die Interviewerinnen Fragen zusammen gestellt  und ein Stück regionale Frauengeschichte geschrieben: Über Zerstörung und Wiederaufbaus zweier Länder nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Zeitzeuginnen schildern, wie sich in beiden Ländern - in  manchmal verblüffender Ähnlichkeit – das  Leben durch die Ereignisse gewandelt hat und wie sie persönlich diese schwierigen Zeiten gemeistert haben. Die Geschichten  stehen beispielhaft für viele andere Lebenszeugnisse, die sich, ungeschrieben, genauso oder ähnlich abgespielt haben. Ältere können sich in diesem Buch wiederfinden, Jüngere hautnah nachempfinden, wie die Generation der Großmütter gelebt und gehandelt hat, und was diese heute über die beiden Nachbarländer denken,  die sich einst feindlich gegenüber standen.

 

Kaum eine andere Region hat sich in wenigen Jahrzehnten so gewandelt, wie dies im PAMINA-Raum zu spüren ist, jenem grenzüberschreitenden Gebiet mit der Region Pfalz( PA), Mittlerer Oberrhein (MI) und Nord d‘Alsace (NA).Von der Entfernung der Schlagbäume und Grenzen hin zu wirtschaftlicher und  kultureller Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland. Diese Entwicklung setzte recht bald nach den politischen Friedensbemühungen ein und schuf innerhalb von nur zwei Generationen eine Richtung, die auf ein zusammenwachsendes Europa hinarbeitet, mit allen Bereicherungen, die sich daraus entwickeln können.

 

Auf französisch - en français:

 

Dix femmes, dix histoires. Deux pays – une frontière – un recueil de témoignages en deux langues. Des Allemandes du Pays de Bade et du Palatinat et des Françaises d´Alsace, racontent leur destin et les moments heureux de part et d´autre du Rhin. Suivant le même fil conducteur à l´aide d´un questionnaire, celles qui ont recueilli ces témoignages ont ainsi écrit un morceau d´histoire régionale sur les femmes dans l´Espace PAMINA.Les témoins sont issues de la génération de la guerre et de l´après- guerre. Dans les deux pays, elles racontent – parfois d´une similitude étonnante – à quel point leur vie a été bouleversée durant ces temps difficiles et comment chacune a réussi à s´en sortir. Elles expliquent également leur vision actuelle du pays voisin.

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Visitor Counter:2814849


  Nach oben | Seite drucken