Suchen & Finden
28-07-14 13:09 Alter: 3 yrs
Sie haben, Teuerste, große Macht über Menschen

Von: SUSANNE BLACH

Kategorie: Sonstiges, Interessant, Bisherige Aktionen, PresseMeldung PresseMeldung

(Theodor Heuss in einem Brief 1905 an Elly Knapp)


Elly Heuss-Knapp (1881-1952), die Frau des ersten Bundespräsidenten, ist heute vor allem durch das mit ihrem Namen verknüpfte Müttergenesungswerk bekannt. Sie wird in Straßburg als Tochter eines Professors der Nationalökonomie und einer kaukasischen Adligen geboren und ist schon sehr früh stark an Sozialpolitik interessiert. Die ausgebildete Lehrerin setzt sie sich Zeit ihres Lebens für die Bildung, die Arbeit, die Rechte und das Wohlbefinden von Mädchen, Frauen und Müttern ein. Von 1912-1918 wohnt sie mit Mann und kleinem Sohn in Heilbronn. Dort erlebt sie hautnah mit, welche Auswirkungen der 1. Weltkrieg auf Alltag und Leben von Frauen und Kinder hat. Dieser Erfahrung begegnet sie mit der Schaffung einer „Arbeitsbeschaffungsstelle für Krieger-Frauen“ – der ersten privaten Arbeitsvermittlung von einer Frau für Frauen.

Nach reger Vortragstätigkeit und Arbeit als Autorin in den Zeiten der Weimarer Republik, erschließt sie sich, als Theodor Heuss von den nationalsozialistischen Machthabern Berufsverbot erhält, im Alter von 52 Jahren mutig ein völlig neues Berufsbild: sie wird Werbetexterin, verfasst Gebrauchslyrik, revolutioniert die Radiowerbung und dreht erste Werbefilme fürs Kino. Nach Ende des 2. Weltkrieges ist sie Landtagsabgeordnete in Württemberg-Baden für die liberale DVP.

Am 12. September 1949 wird Theodor Heuss zum ersten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Elly Heuss-Knapp füllt nun die Rolle der ersten First Lady aus – und als diese unterstützt und berät sie ihren Mann. Gekrönt wird ihr Lebenswerk 1950 durch die Errichtung der Elly Heuss-Knapp Stiftung Deutsches Müttergenesungswerk – sie schenkt es ihrem Mann am 31. Januar um Geburtstag

"Gärtnerin meines Lebens", so hat Theodor Heuss seine Frau und Lebensbegleiterin im Alter genannt – was diese besondere Lebens- und Arbeitsbeziehung sehr schön und anschaulich beschreibt.

Sozialreformerin – Publizistin – Werbefachfrau – Politikerin – First Lady. Dies sind wichtige berufliche Stationen eines öffentlichen, politischen und parlamentarischen Frauenlebens. Elly Heuss-Knapp als Vertreterin eines sozial reflektierten Liberalismus lädt auch 21. Jahrhundert zur Identifikation ein.

 

 

Zitate von Elly Heuss-Knapp

 "Frauen werbt und wählt, jede Stimme zählt!

Jede Stimme wiegt, Frauenwille siegt!

(1918, Schlusszeilen eines Gedichtes, das Frauen aufforderte, von ihrem neu errungenen Wahlrecht Gebrauch zu machen; überparteilicher Zusammenschluss von Frauen in einer Propagandagruppe)

 

Zitate aus Briefen veröffentlicht in „Bürgerin zweier Welten“:

"Das Leben ist doch wie ein Wunderknäuel"

"Köstlich viel zu tun – und Arbeit, die Freude macht, weil sie nützt."

"Es ist jetzt bereits einige Wochen her, dass wir das neue Amt angetreten haben" (Bericht an die Freunde 1949 nach der Wahl TH zum Bundespräsidenten; nie die Frau hinter ihm, stets die Frau neben ihm)

 

 

[Dieser Text wurde dem FrauenNetzwerk freundlicherweise von Susanne Blach, Theodor Heuss Museum der Stadt Brackenheim Obertorstraße 27
74336 Brackenheim

FON 07135-105 105
FAX 07135-105 106
info@theodor-heuss-museum.de
www.theodor-heuss-museum.de
Wir haben für Sie geöffnet: Donnerstag 14-17 Uhr Samstag, Sonntag Feiertag
11-17 Uhr und nach Vereinbarung Wintersamstage (15.12-15.03.) geschlossen;
Gruppen nach Vereinbarung

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Visitor Counter:2815626


  Nach oben | Seite drucken