Seitentitel: Details_Aktuelles

Aktuelles

17-04-17 23:19 Age: 217 days
Femmes PAMINA Frauen lesen aus dem Buch: Frauen Portraits de Femmes
Category: Interessant, Bisherige Aktionen, Frauencafe

D. Hähnel und B. Beu bei der Lesung
D. Hähnel und B. Beu bei der Lesung

Integrationsbeauftragte Fürizan Kübach, Brigitte Ohlsen, Monika Becker, Dorothea Hähnel, OB Cornelia Petzold-Schick, Ria Himmelsbach (v.l.)
Integrationsbeauftragte Fürizan Kübach, Brigitte Ohlsen, Monika Becker, Dorothea Hähnel, OB Cornelia Petzold-Schick, Ria Himmelsbach (v.l.)

Zum Internationalen Frauencafé lasen die Femmes Pamina Frauen, Barbara Beu und Dorothea Hähnel Geschichten aus dem neu erschienen Buch, Frauen Portraits de Femmes. Mit dem Buch wollten die Femmes PAMINA Frauen ausdrücklich auch einen Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft leisten.

"Gerade im Frühjahr 2017, in dem Europa auseinander zu brechen droht ist unser Buch über die Deutsch-Französische Freundschaft um so wichtiger," leitete Drothea Hähnel den Vormittag ein.

 

Hier der von Julia Hähnel-Budnik gestaltete Rückentext:

Zehn Frauen - zehn Geschichten . Zwei Länder - eine Grenze - ein Lesebuch. Deutsche, Elsässerinnen, Französinnen erzählen Schicksalhaftes, Feindliches und Erfreuliches links und rechts des Rheins. Gezielt haben die Interviewerinnen Fragen zusammen gestellt und ein Stück regionale Frauengeschichte geschrieben: Über Zerstörung und Wiederaufbaus zweier Länder nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Zeitzeuginnen schildern, wie sich in beiden Ländern - in manchmal verblüffender Ähnlichkeit – das Leben durch die Ereignisse gewandelt hat und wie sie persönlich diese schwierigen Zeiten gemeistert haben. Die Geschichten stehen beispielhaft für viele andere Lebenszeugnisse, die sich, ungeschrieben, genauso oder ähnlich abgespielt haben. Ältere können sich in diesem Buch wiederfinden, Jüngere hautnah nachempfinden, wie die Generation der Großmütter gelebt und gehandelt hat, und was diese heute über die beiden Nachbarländer denken, die sich einst feindlich gegenüber standen.

Kaum eine andere Region hat sich in wenigen Jahrzehnten so gewandelt, wie dies im PAMINA-Raum zu spüren ist, jenem grenzüberschreitenden Gebiet mit der Region Pfalz( PA), Mittlerer Oberrhein (MI) und Nord d‘Alsace (NA).Von der Entfernung der Schlagbäume und Grenzen hin zu wirtschaftlicher und kultureller Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland. Diese Entwicklung setzte recht bald nach den politischen Friedensbemühungen ein und schuf innerhalb von nur zwei Generationen eine Richtung, die auf ein zusammenwachsendes Europa hinarbeitet, mit allen Bereicherungen, die sich daraus entwickeln können."

 

Please enter a searchword.

Visitor Counter:2815606



Fenster schliessen